Spielbericht Spieltag 10 12/13

Kreizeitung Böblingen
Oberjesingen thront an der Tabellenspitze
Fußball: Kreisliga B, Staffel IV

KREIS BÖBLINGEN (berg). Der SV Oberjesingen hat mit einem 4:0-Sieg in Tailfingen die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga B, Staffel IV, übernommen. Mit einem Spiel weniger folgt Gültstein auf Rang zwei nach einem glücklichen 2:0 bei Fortuna Böblingen. Einen Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze musste Öschelbronn mit dem 1:2 gegen Affstätt hinnehmen, während am Tabellenende Nebringen mit einem 8:1 die ersten Saisonpunkte holten.

TSV Tailfingen – SV Oberjesingen 0:4 (0:3): „Oberjesingen war in allen Belangen überlegen“, musste Tailfingens Abteilungsleiter Ulrich Baitinger zugeben, „spritziger, schneller, zweikampfstärker – wir waren einfach nicht präsent.“ Je zweimal Enes Dogan (17., 52.) und Oguz Yüksel (27., 37.) sicherten dem SVO drei Punkte und weiterhin die Tabellenführung.

FV Fortuna Böblingen – TV Gültstein 0:2 (0:1): „Wir müssen eigentlich zur Halbzeit 4:0 führen“, ließ Fortunas Sprecher Adamo Zizzo erkennen, wo die Probleme der Fortuna liegen. „Wir haben wieder gut gespielt, aber machen einfach die Tore nicht.“ Kai Cmelik (36.) mit einem Sonntagsschuss und Max Kirn (80.) per Abstauber trafen für den TV Gültstein zum glücklichen Sieg.

TSV Öschelbronn – SV Affstätt 1:2 (0:1): „Wir haben Affstätt zu viel Raum gelassen und hatten selbst kaum Chancen“, haderte Öschelbronns Sprecher Daniel Mäder, „nach dem 0:2 hatten wir zwar noch gute Gelegenheiten, aber der Sieg für Affstätt geht in Ordnung“. Chris Böckle (30.) und Albert Kopp (72.) brachten den SVA in Führung, Tobias Eipper (79.) erzielte nur noch den Anschlusstreffer für Öschelbronn.

KSC Böblingen – VfL Oberjettingen 2:2 (1:0): „Ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, das Unentschieden geht in Ordnung“, so Talib Demiral vom KSC Böblingen. Osman Uguz (40.) und Adnan Karakus (82.) trafen für den KSC, Achim Hallenbauer (50.) und Sebastian Sieber (71.) netzten für den VfL Oberjettingen ein, der nach Rot für Tobias Eisenheim (80.) das Spiel in Unterzahl beenden musste.

SV Mötzingen – TSV Grafenau 2:2 (0:0): „Das Unentschieden ist gerecht“, bewertete Mötzingens Sprecher Patrick Schäberle das 2:2. Imre Toth (48., 77. Foulelfmeter) brachte Grafenau 2:0 in Führung, Florian Laub (79. Handelfmeter, 85.) sorgte für den Ausgleich, musste aber kurz vor Schluss (90.) wegen Spielerbeleidigung ebenso frühzeitig vom Platz wie Grafenaus Eric Harms (90.+4) wegen wiederholten Foulspiels.

FSV Deufringen – FV Mönchberg 2:1 (0:1): „Ein offenes Spiel, wir haben ordentlich dagegengehalten, sind gut in die Zweikämpfe gegangen und haben Mönchberg wenig Platz gelassen“, meinte ein zufriedener Deufringer Trainer Daniel Heuberger. David Wieczorek (20.) brachte Mönchberg in Führung, die Tore von Denis Kappler (45., 70.) drehten aber das Spiel.

TV Nebringen – SF Kayh 8:1 (3:0): „Wir haben klar dominiert“, atmete Nebringens Sprecher Marc Schramm durch. „Endlich ist der Knoten geplatzt..“ Bernd Zwirner (20., 75.), Marcel Betz (20.) Christian Mäder (44., 49.), Jan Zatocil (51./Strafstoß), Max Ormos (56.) und Kenan Özbudakci (73.) sicherten dem TV Nebringen die ersten Saisonpunkte, Tim Gfrörer (80., Handelfmeter) traf für die SF Kayh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.